„Mein Hektar“ in den Klimaschulen

Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp
Lesedauer: < 1 min

Die Schülerinnen und Schüler der aktuellen Klimaschulen MS Bad Zell und abz Hagenberg beschäftigten sich im Rahmen des Workshops „Mein Hektar“ mit dem eigenen ökologischen Fußabdruck. Als Einstieg lernten die Schüler*innen über die Ursachen des Klimawandels und dessen Folgen für die Region. Mit Hilfe des Instruments „Ein guter Tag hat 100 Punkte“ wurde anschließend das neue Wissen angewendet. Der zentrale Bestandteil des zweistündigen Workshops bildete ein Memory, in dem spielerisch die Auswirkungen unseres Handelns auf die Umwelt veranschaulicht werden. In Folge erarbeiteten die Schüler*innen in Kleingruppen Handlungsmöglichkeiten, um den eigenen ökologischen Fußabdruck im Alltag zu verringern. Die Ergebnisse wurden abschließend in die vier Bereiche Konsum, Ernährung, Wohnen und Mobilität unterteilt. Es zeigte sich deutlich, dass wir viele verschiedene Möglichkeiten und Chancen zur Einsparung nicht nur nutzen können, sondern auch müssen.