Bei der aktuell anhaltenden Hitze frisst der Borkenkäfer wieder unsere Wälder auf. Wir haben akuten Handlungsbedarf!

Alfred Klepatsch

Altbürgermeister aus Windhaag bei Freistadt und Obmann des Vereins Energiebezirk Freistadt

Der Energiebezirk ist eine von 74 Klimawandel-Anpassungsregionen und befindet sich bereits in der 3-jährigen Weiterführungsphase. 26 weitere Regionen erhalten die nächsten 2 Jahre Unterstützung bei der Umsetzung der Anpassungsthemen.

Die Teilnahme am KLAR!-Programm des Klimafonds ermöglicht die Vernetzung der in der Region in diesem Themenkomplex aktiven Personen und Institutionen. Zudem trägt das Programm zur Stärkung des Bewusstseins für Klimawandelanpassungs-Maßnahmen in der Region bei und koordiniert zusätzliche Maßnahmen. Mit dem Programm „Klima- und Energiemodellregionen“ (KEM) konnte Freistadt bereits zahlreiche positive Erfahrungen sammeln – viele weitere sollen durch das KLAR!-Programm ermöglicht werden! Weitere Informationen unter www.klar-anpassungsregionen.at.

Heutige Betroffenheit durch den Klimawandel

Der fortschreitende Klimawandel zeigt sich in der Region Freistadt immer mehr. Aufgrund der Trockenheit der letzten Jahre treffen Borkenkäferbefälle die Region nun beinahe jährlich. Weiters verursachen anhaltende Hitzewellen Ernteausfälle bei nahezu allen Feldfrüchten sowie auf den Wiesen und Weiden und führen so zu Schäden in der Landwirtschaft in Millionenhöhe. Neben hitzebedingten Auswirkungen ist die Region auch durch lokale Starkniederschläge negativ betroffen, die wiederum Überflutungen in Siedlungen und bei Gewerbebetrieben herbeiführen.

Vision im Hinblick auf Klimawandelanpassung

Die Klimawandelanpassung ist – so wie der Klimaschutz – im Bewusstsein der Bürgerinnen und Bürger verankert. Wie auch der Einsatz erneuerbarer Energietechnologien und Energieeffizienzmaßnahmen immer mehr zur Selbstverständlichkeit wurde, sind auch Anpassungsmaßnahmen in der örtlichen Raumordnung, neue Bewirtschaftungsformen und Anbaumethoden in der Land- und Forstwirtschaft zur Selbstverständlichkeit geworden.

Konkrete Ziele der Region und erwartete Ergebnisse

  • Die konkreten Ziele wurden im Rahmen mehrerer Workshops erarbeitet. An dieser Stelle erfolgt eine erste Auflistung:
  • Das Bewusstsein in der Region für Klimawandelanpassungsmaßnahmen kann gesteigert werden.
  • Bei den Aufforstungen nach Borkenkäferbefall wird noch mehr auf den Einsatz standortgerechter und klimaverträglicher Forstpflanzen geachtet als bisher.
  • In der Landwirtschaft findet eine intensivere Auseinandersetzung mit dem Themenkomplex Klimaschutz und Klimawandelanpassung statt und führt zu klimaverträglicheren Bewirtschaftungsmethoden.
  • In den örtlichen Entwicklungskonzepten sowie in der Raumordnung der Gemeinden wird das Thema der Klimawandelanpassung stärker berücksichtigt.

Maßnahmenpakete

Öffentlichkeitsarbeit

Information und Neuigkeiten werden über unterschiedliche Medien wie Zeitung, Radio, Website, Newsletter und Facebook verbreitet. Folgen Sie uns auf den Kanälen, um immer die neuesten Infos zu haben.

Klimafitter Wald

Förderung der Gestaltung von stabilen Mischwäldern in der Region durch Durchführung von Informationsveranstaltungen und Exkursionen zu „Wäldern der Zukunft“. Weiters soll basierend auf einem Kahlflächenmonitoring das Netzwerk „Freistadt for Forest“ für Aufforstungsprojekte und Pflegemaßnahmen in stark betroffenen Wäldern etabliert werden.

TrinkWasser

Aufklärung der Bevölkerung über den Zusammenhang zwischen Klimawandel und Trinkwasserversorgung sowie Errichtung von öffentlichen Trinkwasserbrunnen.

Phänologie – Zeiger des Klimawandels

Kooperationsprojekt von 7 KLAR!-Regionen in ganz Österreich: Ziel des Projektes ist das Aufzeigen der direkten Auswirkungen des Klimawandels durch die Pflanzung von „KLAR!-Hecken“ an zentralen Plätzen in den Gemeinden sowie die Eintragung von phänologischen Beobachtungen zu den Entwicklungsstadien in die App „Naturkalender“ der ZAMG.

Leerstandmanagement

Forcierung der Innen- und Außenentwicklung sowie der Revitalisierung leerstehender Immobilien in der Region und Erhebung des Leerstandes in zwei Pilotgemeinden. Anschließend erfolgt eine Analyse der Ergebnisse hinsichtlich der Ursachen des Leerstandes bzw. unter welchen Umständen dieser genutzt werden könnte.

Alles KLAR! in der Schule

Betrachtung des Klimawandels aus unterschiedlichen Fachrichtungen sowie die selbstständige Erarbeitung der Thematik in Form von Projektwochen und Workshops.

Gesunde Gemeinden passen sich an

Information der Bevölkerung mit Fokus auf Kindergarten- und Volksschulkinder über die Auswirkungen des Klimawandels auf die Gesundheit in Form von Broschüren und Veranstaltungen in Zusammenarbeit mit dem Netzwerk der Gesunden Gemeinde. Darüber hinaus werden Hitzeinseln in den Gemeinden identifiziert und diese mit Beschattungsmaßnahmen versehen.

Mein Hektar

Zur Bewusstseinsbildung des hohen Ressourcenverbrauchs unseres Lebensstils in Österreich wird die Wanderausstellung „Pfade der Nachhaltigkeit“ sowie die Workshopreihe „Mein Hektar“ konzipiert. Vertieft wird das Thema durch die Veranstaltungsreihe „Boden von dem wir leben“.

PV Doppelnutzung in der Landwirtschaft

Aufzeigen der Chancen einer Photovoltaik-Doppelnutzung in der Landwirtschaft und Gespräche mit relevanten Stakeholdern in- und außerhalb der Region. Weiters erfolgt eine Entwicklung eines Veranstaltungsformates zur Aufklärung der Bevölkerung.

Young Firefighters for Future

Erarbeitung eines Ausbildungsmoduls zu Klimaschutz- und Klimawandelanpassung für Jungfeuerwehrleute in Kooperation mit dem Bezirks-Feuerwehrkommando Freistadt. Weiters wird die Kommunikation von Klimawandelanpassung in den Aktiv-Stand forciert.

Das detailierte Konzept findest du hier