Exkursion zur H2FUTURE-Anlage der Voestalpine & Besichtigung des Solarbutterfly

Lesedauer: 2 min

Unsere Energieversorgung wird sich in den nächsten Jahrzehnten einem radikalen Wandel unterziehen. CO2-Emissionen müssen nicht nur bei den Endverbrauchern eingespart werden, sondern auch in der Industrie. H2FUTURE ist ein Pionierprojekt, um grünen Wasserstoff aus Strom von erneuerbaren Energien zu erzeugen. Ein Konsortium aus Siemens, Verbund, APG und der voestalpine setzen in dem EU-geförderten Projekt eine Pilotanlage um, die aus erneuerbarem Strom Wasserstoff produziert. Dieser könnte in den nächsten Jahrzehnten Koks in der Stahlproduktion ersetzen und weitere industrielle Prozesse nachhaltiger gestalten. Um grünen Wasserstoff für die Industrie produzieren zu können, brauchen wir einen starken Ausbau bei den erneuerbaren Energien. Um der Dimension dieser Herausforderung bewusst zu werden, veranstaltet der EBF im Rahmen der Klima- und Energiemodellregion Mühlviertler Kernland eine Halbtages-Exkursion am 14. September 2022.

Neben der H2FUTURE-Anlage wird zudem auch der Solarbutterfly, der im Zuge seiner Climate-Pioneer-World-Tour zu diesem Zeitpunkt in Österreich zu Gast ist, direkt vor Ort zu bestaunen sein. Der Solarbutterfly ist ein Vorbild für nachhaltiges Wohnen und zeichnet sich aus durch:

  • Ein echtes Tiny House mit Küche, Toilette, Dusche, fließendem Wasser, Klimaanlage und bis zu 6 Betten
  • Angetrieben durch Solarenergie
  • Auffälliges Design
  • Verwandelt sich auf Knopfdruck in einen Schmetterling
  • Große Flügelspannweiten, um die Energie der Sonne zu sammeln
  • Vollständig autark, produziert genug Energie, um bis zu 300 km / Tag zu fahren
  • Entworfen und gebaut von Schweizer Architekten und Ingenieuren

Abfahrt

Mittwoch, 14. September 2022, Abfahrt um 13 Uhr vor der Messehalle Freistadt,
Zustiegsmöglichkeit um 13.20 Uhr beim Bahnhof in Pregarten, Rückreise um ca. 17 Uhr. Die Kosten für den Bus werden vor Ort erhoben.

Melde dich jetzt an!