Carsharing Österreich gewinnt „VCÖ-Mobilitätspreis Österreich“

Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp
Lesedauer: 2 min

Die Plattform Carsharing Österreich ist mit dem Projekt „Roaming“ Gesamtsieger des 30. VCÖ-Mobilitätspreises Österreich. Der Mühlferdl ist Gründungspartner und von Anfang an mit von der Partie.

Insgesamt betreiben die 11 bei Carsharing Österreich teilnehmenden Betriebe in 6 Bundesländern über 90 E-Carsharing Fahrzeuge, die mit Ökostrom geladen werden. Geschätzt werden damit rund 500 private Fahrzeuge ersetzt. Kurz zusammengefasst wurden bisher 5,2 Millionen emissionsfreie Kilometer von den Carsharing-NutzerInnen der Carsharing Österreich Partnerbetriebe zurückgelegt und damit eine Einsparung von 1 Million Kilogramm an Treibhausgasen bzw. rund 340.000 Liter fossilem Treibstoff erzielt.

„Das vom VCÖ ausgezeichnete Projekt Roaming hat sich unter 375 Einreichungen durchgesetzt. Seit dem 01.07.2021 ist es damit möglich, dass unsere Mühlferdl-Kunden über unsere gemeinsame Buchungsplattform betriebsübergreifend alle 90 Fahrzeuge Teilen und zu einem einheitlichen Tarif nutzen können“, so Jakob Hattinger, EBF-Mitarbeiter und Projektmanager von Mühlferdl.

Der innovative Ansatz besteht darin, dass es im Bereich e-Carsharing für die NutzerInnen das sogenannte „one face to the customer“ gibt. Nutzer*innen registrieren sich einmalig bei ihrem lokalen E-Carsharing Anbieter und können alle anderen E-Carsharing-Fahrzeuge, die im System mit dabei sind, österreichweit nutzen. Sie bekommen auch monatlich nur eine Rechnung gestellt, welche die betriebsübergreifenden E-Carsharing Nutzungen bei anderen Betreibern auf Basis eines einheitlichen, österreichweit gültigen Roaming-Tarifs inkludiert.

Das E-Carsharing bietet Möglichkeiten E-Mobilität einfach und preiswert zu erfahren. Durch die Vernetzung der Carsharing-Angebote können die Nutzer*innen überall mobil sein. Es kann jeder E-Carsharing-Anbieter mitmachen.

Weitere Informationen zu den ausgezeichneten Projekten gibt es unter www.vcoe.at/mobilitaetspreis