Der Freistädter Hauptplatz wird grüner

Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp
Lesedauer: 2 min

Der Klimawandel ist in den Sommermonaten in Städten besonders zu spüren. Auch der Freistädter Hauptplatz wird an heißen Tagen zur Hitzeinsel, insbesondere das nordöstliche Eck beim Eingang in den Schlosshof.

Vier Bäume im Schwammstadt-Prinzip
Der Freistädter Gemeinderat legte am 13. Dezember 2021 einstimmig den Grundstein für einen klimafitten Hauptplatz. Vier klimafitte Bäume im Bereich Foxi, Lubinger und Bauernladen sollen ab dem kommenden Jahr für Abkühlung sorgen. Sie werden nach dem innovativen „Schwammstadt-Prinzip“ gepflanzt. Aufgrund des speziellen Bodens, der – so wie ein Schwamm – Wasser sehr gut speichern kann, können die Bäume schneller wachsen und sind gesünder. An heißen Tagen verdunstet Wasser aus dem porösen Substrat, was zur Abkühlung der Umgebung beiträgt. Bei starken Regenfällen nehmen die Bäume Wasser auf und entlasten so die Kanalisation.

Dieser Entscheidung war ein Workshop mit der Firma „cuulbox“, an dem Vertreter*innen aller Fraktionen teilnahmen, im Juni 2021 vorausgegangen. Das Expertenteam von „cuulbox“ setzt auf innovative, nachhaltige Lösungen und hat schon mehrere Städte dabei unterstützt, ihre Straßenräume klimafit zu machen.

Der Energiebezirk Freistadt unterstützt die Stadtgemeinde tatkräftig bei der Umsetzung. Großzügig gefördert wird das Projekt aus dem Gemeinde-Klimawandelanpassungs-Programm (GeKAP) vom Land OÖ sowie vom Klima- und Energiefonds (KLAR! Invest). Die Anzahl der Parkplätze am Hauptplatz bleibt übrigens unverändert. Längerfristig könnten noch weitere Bäume folgen und der Hauptplatz Schritt für Schritt grüner und schattiger werden.